Home/Länderdaten/Serbien
 
Serbien
 

Länderdaten Serbien

          

Forst- und Holzwirtschaft in Serbien

Die Forst- und Holzwirtschaft zählt in Serbien zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen. Ähnlich wie in anderen Ländern der Zukunftsregion ist die Produktivität in vielen Betrieben aufgrund von veralterten Maschinen und Technologien eher niedrig. Der Privatisierungsprozess und die Anwerbung ausländischer Direktinvestoren sollen hier langfristig Besserung bringen. Ein Vorteil für diese Investoren sind sicher die gut ausgebildeten serbischen Fachkräfte.
Interessant für österreichische Unternehmen ist sicher die rege Bautätigkeit in Serbien. Neben Büroflächen werden auch unzählige Wohnhäuser nach modernstem westlichen Standard errichtet. Durch die Aufhebung der Sanktionen und der neu geschaffenen Import-Möglichkeiten macht sich auch ein zunehmendes Qualitätsbewusstsein bei der Wahl der Baustoffe bemerkbar. Der konstruktive Holzbau ist in Serbien zwar noch in der Entwicklungsphase, könnte sich aber aufgrund dieses steigenden Qualitätsbewusstseins auf jeden Fall etablieren!

 

Forstwirtschaft

Pro Jahr werden in Serbien ca. 4 Mio m3 Holz aus staatlichen Wäldern gefällt. Die Schwierigkeit liegt im Moment bei den privaten Waldbesitzern: Da sich die wenigsten Kleinwaldbesitzer eine professionelle Forstwirtschaft leisten können, ist ein guter Teil des erbrachen Holzes von minderwertiger Qualität! Mit dem 2004 entworfenen forstlichen Entwicklungsplan soll die Forstwirtschaft aber auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden.


Holzbe- und -verarbeitung

Serbiens Holzwirtschaft zählt rund 3.000 großteils klein- und mittelständische Unternehmen - davon ca. 1.500 Sägewerke mit meist sehr niedrigen Kapazitäten. Im Jahr 2005 waren ca. 56.000 Arbeiter und Angestellte in der Holzwirtschaft tätig.
Eines der wichtigsten Holzprodukte am serbischen Markt ist die Spanplatte. Über 100.000 m3 werden pro Jahr erzeugt - Tendenz steigend.  
Weitere Produkte:
Parkett: Vor allem über die Firma Tarkett - einem Weltmarktführer im Bereich Bodenbeläge abgedeckt
Pellets-Produktion: In der Entwicklungsphase - erste Pilotprojekte laufen bereits

 


Länderprofil Serbien

Fläche:           88.361 km2
Einwohner:   7,5 Mio
Hauptstadt:   Belgrad

Waldanteil:    27 % = (2,3 Mio. ha)
Laubwald:      84 %
Nadelwald:    16 %
    
Waldstruktur:
Staatseigentum: 51 %
Privateigentum:   49 %
Durchschn. priv. Waldbesitz: 2,4 ha
Anzahl der Waldbesitzer: 500.000

Zuwachs Holzvolumen / Jahr: 6,2 Mio m3
Holzvorrat: 235 Mio m3
Nutzungsprozent: 26 %
Pro-Kopf-Verbrauch von Nadelholz: 0,05 m3
 

Dokumente der AWO - Außenwirtschaft Wirtschaftskammer Österreich

Wirtschaftsreport Serbien
pdf-Download

Link zu  

Nähere Informationen:

DI Visnja Jurnjak
jurnjak@holzcluster-steiermark.at

 

aktuelle Artikel zur serbischen Forst- und Holzwirtschaft:

Marktsondierungsreise Serbien